Michel Meißner schnellster Mann des Landes

Göttingen, 22.06.2019

bm Am vergangenen Wochenende trugen der Niedersächsische und der Bremer Leichtathletikverband in Göttingen ihre gemeinsamen Landesmeisterschaften für Männer, Frauen und Jugendliche der Altersgruppe U18 aus. Etwa 480 Athletinnen und Athleten maßen sich bei gutem Wetter unter den Augen leider nur weniger Zuschauer.

Mit Michel Meißner (SC Kirch- und Westerweyhe), Lena Kruppa (S Rosche) und Mira Schumann (TuS Soltendieck) waren auch 3 Leichtathleten aus dem Kreis Uelzen vertreten.

Aus Uelzener Sicht erfolgreichster Teilnehmer war Michel Meißner, der im 100m-Sprint der offenen Männerklasse gemeldet war. Schon in seinem Vorlauf verbesserte er seine persönliche Bestzeit trotz schlechten Starts auf 10,69 sec. Dies war die schnellste Zeit aller Vorläufe, somit war der beste Startplatz im Finale sicher. Hier erwischte er einen besseren Start, konnte sich sogar leicht vom restlichen Starterfeld lösen und überlief mit deutlichem Vorsprung als Erster die Ziellinie. Der Blick auf die Uhr erzeugte ein breites Grinsen auf seinem Gesicht. Er hatte sich um eine weitere ganze Zehntelsekunde auf 10,59 Sekunden verbessert und sich den Landesmeistertitel geholt. Außerdem hatte er seinen eigenen Kreisrekord deutlich getoppt.

Mira Schumann und Lena Kruppa traten am Samstag im 400m-Lauf der weiblichen U18 an. Beide starteten im gleichen Zeitlauf, Mira auf der Innenbahn-wegen der Kurvenvorgaben mit allen Konkurrentinnen im Blick- Lena auf der äußersten Bahn mit allen Mitläuferinnen im Nacken.

Während Lena im Feld mitlief, hing Mira die ersten 200m deutlich hinterher, bis sie nach knapp 300 Metern eine unglaubliche Aufholjagd startete, sich Meter für Meter nach vorn kämpfte  und diesen Lauf sogar in um 2 ganze Sekunden (61,62 sec.) verbesserter persönlicher Bestzeit  gewann. Lena verpasste die von ihr anvisierte Zeit um 1 Sekunden (63,36 sec.) und hier auf Platz 4. In der Gesamtwertung kam Mira auf Platz 6, Lena auf Rang 9.

Für Mira Schumann ging es mit dem Kugelstoß weiter. Hier kam sie nicht ganz an ihre Bestleistung von knapp über 11 Metern heran. Mit 10,82m wurde sie Achte.

Am Sonntag war Lena Kruppa auf der 800m-Strecke unterwegs. Im schnelleren von 2 Zeitläufen startend lief es hier für sie deutlich besser als am Vortag. Die ersten 500m konnte sie gut mit dem Feld mithalten, musste zwar danach etwas abreißen lassen, verbesserte aber ihre persönliche Bestzeit um 3 Sekunden auf 2:24,18 min. und wurde damit sowohl in diesem Zeitlauf als auch in der Gesamtwertung Achte.

Auch Ulrich Helms  vom TSV Bienenbüttel hatte sich für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Göttingen qualifiziert. Im mit 21 Teilnehmern gut besetzten Läuferfeld der Männer war er im ersten von drei Zeitläufen an der Reihe. Hier konnte er seine persönliche Bestzeit gleich um mehrere Sekunden auf 2:02.99 min. verbessern und passierte die Ziellinie als Zweiter.

Allerdings waren die Teilnehmer der anderen Zeitläufer noch schneller unterwegs. In der Gesamtwertung kam Helms auf Rang 15.

Bilder stehen hier.